default_mobilelogo
Copyright Text und Bilder Anke Junginger

Gibt es Elfen wirklich?

 

Gibt es Elfen wirklich?

„Du glaubst also an Elfen?“ „- Ja, sonst könnte ich sie ja nicht sehen.“ „Warum habe ich keine Elfen gesehen?“ „Weil die Erwachsenen nicht wissen, wie man an sie glauben muss.“

 

trennlinie

 

Dieses Zwiegespräch stammt aus dem Film „Fremde Wesen – Zauber der Elfen“, der 1998 ausgezeichnet wurde. Ein wundervoller Film (nicht nur für Kinder), den wir allen Elfenfreunden sehr ans Herz legen. Der Film basiert auf einer wahren Geschichte, die in England spielt. Er schildert die Begegnung zweier Mädchen mit den Elfen zur Zeit des Ersten Weltkrieges. Als es den Mädchen gelang Fotografien von den Elfen zu machen, zog der Fall sehr viel Aufmerksamkeit auf sich.

Schon damals galt es als merkwürdig, wenn man von Begegnungen mit den Elfen oder den Engeln sprach. Oft folgten seltsame Blicke und dann schwieg man vielleicht doch lieber. Nun ja, aber dann gibt es auch noch andere Menschen: Menschen die offen sind, die an Wunder glauben und die wissen, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde. Und von diesen Menschen gibt es immer mehr. Auch heute noch überlegen wir es uns gut und schweigen lieber, wenn wir eine Begegnung mit den Elfen oder Engeln hatten. Aber ganz ehrlich, wagt man es und erzählt seine Geschichte doch, auch wenn sie noch so unglaublich klingt, dann trifft man immer mehr Menschen, deren Augen zu leuchten beginnen und die gebannt zuhören. Und dann erzählen sie uns ihre Geschichte...

 

trennlinie

 

Und wenn man in die Vergangenheit blickt, findet man häufig Hinweise auf die Elfen und Naturwesen. Und die Quellen sind ernst zunehmen. Der irische Schriftsteller und Poet William Butler Yeats, der 1923 sogar mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde, war sehr an allem Mystischen interessiert. Und so bekennt er ganz offen seine Liebe zu den geheimnisvollen Wesen, die er sogar das "göttliche Volk" nennt. In seinem Werk Celtic Twilight, aus dem Jahre 1893, ist auf den Seiten 106-108, über den verzauberten Wald zu lesen: "Wenn ich im Wald bin, glaube ich ganz fest daran, dass die gesamte Natur dort voll von Wesen ist, die wir nicht sehen können. Manche von ihnen sind hässlich und grotesk, einige sind böse und töricht, aber sehr viele sind schöner als alles, was wir jemals gesehen haben. Und sie sind nicht weit von uns entfernt, wenn wir an ruhigen und schönen Orten spazieren. Schon als kleiner Junge, auf Waldspaziergängen, hatte ich immer das Gefühl, dass jederzeit etwas oder Jemand vor mir auftauchen würde, etwas, nachdem ich schon sehr lange auf der Suche war, ohne zu wissen, nach was ich eigentlich suchte. Und heute durchforsche ich manchmal jeden Schlupfwinkel eines Dickichts mit vorsichtigen Schritten, so tief ist diese Vorstellung in mir verwurzelt." William Butler Yeats glaubte daran, dass die Schönheit der Natur, der Weg aus unserer Verstrickung sei, aus dem Netz, dass uns seit unserer Geburt umfängt. Er sagt weiter "Ich glaube, wenn ich diese ganze Beweisführung – ein Gestrüpp aus Worten - hinter mit lasse, dass sie da sind, das göttliche Volk. Denn nur wir, die wir weder einfache Menschen noch von Weisheit sind, haben sie verleugnet, und doch haben sie die einfachen Menschen zu allen Zeiten und die Weisen der Antike gesehen und sogar mit ihnen gesprochen. Ganz in unserer Nähe, leben sie ihr leidenschaftliches Leben und ich glaube, dass wir unter ihnen sind, sobald wir sterben, dazu müssen wir uns nur ein einfaches aber leidenschaftliches Wesen bewahren. Vielleicht führt uns der Tod sogar in eine Welt der Romantik, so dass wir eines Tages zwischen dunstigen Hügeln Drachen bekämpfen. Oder wir kommen dorthin, wo die Romantik begann und wo wir nur eine Vorahnung und blasse Bilder davon haben, welche Untaten die Menschen einst begehen." Zitat aus William Butler Yeats in Celtic Twilight, 1893, S. 106-108, Übersetzung, Anke Junginger.

 

trennlinie

 

Und heute? So viele Jahre später sind wir in einem neuen Zeitalter angekommen. Und wir fragen uns immer noch: Gibt es Elfen, Feen und Naturwesen wirklich? Und auch heute gibt es viele Menschen, die ganz fest daran glauben. Das ist unsere Chance, das versunkene Avalon zurückzuholen, die Elfen wieder in der Natur zu entdecken und die Anwesenheit der Engel wieder zu spüren. Glaubt Ihr auch an Elfen? Dann erzählt Eure Geschichte und tragt so dazu bei, dass der Zauber der Elfen und die Kraft der Engel wieder in unser Bewusstsein rückt...

Schickt uns Eure Geschichte, wir veröffentlichen sie gerne auf unserer Seite - lasst Andere an Eurem Erlebnis teilhaben.

Und wie ist das denn nun? Gibt es Elfen wirklich? Dazu nur so viel: Wenn wir auf unser Herz hören und in unser Inneres blicken, dann finden wir dort die Wahrheit - wir müssen uns dazu nur selbst vertrauen und an uns selbst glauben... Wenn Ihr auf Euer Herz hört, dann wisst Ihr es - dazu bedarf es nur einem Moment der Ruhe und der Stille. Ihr alleine kennt die Antwort, sie liegt tief in Eurem Inneren.

Noch immer nicht überzeugt? Nun ja, wer kritisch ist und nicht alles glaubt, gerne hinterfragt und neugierig ist, ist eigentlich selbst eine kleine Elfe oder ein Elf und so bleibt mir nur ein letzter Satz:

Immer ganz fest an das glauben, was wir uns in unseren Träumen wünschen, wir müssen uns einfach vorstellen alles wäre wahr - wer weiß, dann geschehen vielleicht Wunder!

weiter

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren

Verstanden!

Neu im Shop: Wunschkristalle

Ein ganz besonderer Zauber geht von den Edelsteinen aus - in sanften Farben fangen sie dans Licht ein, die Facettierungen funkeln. Eine Reflektion voller Schönheit, voller Glanz und Licht. Kleine zauberhafte Kraftquellen, die Wünsche wahr werden lassen, die Kraft und Freude schenken, die unsere Energie auftanken und uns schützend einhüllen. Kaum ein Schmuck lässt mehr Raum für unsere Fantasie, diese Schmuckstücke sind voller Inspiration, voller Fantasie, sie öffnen unsere Herzen und sie lassen uns in eine andere Welt eintreten - eine Welt, in der wir unsere Träume und Wünsche umsetzen können. Sie verbinden uns mit der Natur und somit mit einer unendlichen Quelle der Kraft. Sie sind ein Zeichen von Liebe, von Schutz, von Inspiration und Selbstverwirklichung. Lass Deine Träume wahr werden!