default_mobilelogo
Copyright Text und Bilder Anke Junginger

15. August, Kräuterweihe

 

Kräuterweihe, Kräutermesse oder Kräutersegnung am 15. August

Die Kräuterweihe ist ein sehr alter Brauch, der an Mariä Himmelfahrt begangen wird. Die Menschen danken für das Geschenk der Kräuter und ihre heilenden Kräfte. Ursprünglich stammte der Brauch von den Germanen, wurde aber später von der Kirche übernommen. Auch heute finden noch oder wieder sogenannte Kräuterweihen in den Kirchen statt und die mitgebrachten Sträuße werden vom Pfarrer gesegnet.

Die Kräuterweihe sollte uns wieder an unsere Verbindung mit der Natur erinnern – an die Kraft und Heilung, die wir aus ihr schöpfen können. Dazu sollte man am 15. August Kräuter sammeln und in Gedenken dieses alten Brauches einen schönen Strauß zusammenstellen und der Natur für ihre Gabe danken.

 

 

Elfenvolk hinter Kräutern versteckt –

Heute kaum noch in unseren Gärten entdeckt.

Gedenkt der Würze und der heilenden Kraft

und schafft Orte des Duftes und des Lebens

– die Kraft der Kräuter ist voller Segen!


Anke Junginger

Weiter

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren

Verstanden!

Neu im Shop: Trommelsteine Anhänger

Wunderschöne Trommelsteine, einzigartige Einzelstücke der Natur - jeder Stein ist ein Unikat und begleitet uns als Glücksbringer.

Die Schönheit und Wirkung der Mineralien und Heilsteine übt eine große Faszination aus. Schon die heilige Hildegard von Bingen war von der heilenden Wirkung der Steine überzeugt - und so werden den Edelsteinen auch heute noch ganz besondere Eigenschaften zugesprochen. Erfahren Sie Wissenswertes über die Wirkungsweise und Eigenschaften der wundervollen Mineralien. Jeder Stein ist ein Kunstwerkt der Natur und einzigartig.